Die nächsten 6 Veranstaltungen im Café Buch-Oase

01.09.17
HessenHessen, News 

 

02.09.2017 - LIEDERJAN - 40 Jahre unterwegs

Liederjan, die drei von der Spaßtankstelle - Jörg Ermisch, Hanne Balzer und Philip Omlor - schreiten zur Tat und nehmen in bewährter Weise Alltagserscheinungen und sich selbst auf die Schippe, und setzen unverdrossen die Singende Säge in den Niederungen des Zeitgeistwaldes an. Mancher wird sich fragen: Was machen die Drei denn eigentlich? Ist es Folk, Chanson, Kabarett, Comedy oder Dummtüch? Es ist ein bisschen von allem, eben: Liederjan.
Am Samstag, den 2.9.2017 um 19 Uhr im KulturSaal des Café Buch-Oase, Germaniastr. 14 in Kassel-West.
Eintritt: 14 Euro.

Die drei haben sich schon vor vielen Jahren ihr eigenes Genre erfunden und erhielten für diese ganz eigene Mischung unter Anderem den "Deutschen Kleinkunstpreis“.

Liederjan hat sich im Jahr 2015 in den Jubiläumsreigen eingefügt: Elvis wäre 80 und Frank Sinatra sogar 100 Jahre alt geworden (von Heintjes 60. Geburtstag wollen wir lieber schweigen), und Liederjan ist seit 40 Jahren auf den deutschen Bühnen unterwegs. Nach wie vor bedient sich die Gruppe aus einem (fast) unerschöpflichen Fundus von Zupf-, Streich-, Blas- und Tasteninstrumenten, von Tuba und Akkordeon über Waldzither, Ukulele und Harmonium bis zu Saxophon, Konzertina und Singender Säge. Aber sie können auch ohne! Ihr á capella-Gesang lässt - wenn sie z.B. ein knappes Dutzend Volkslieder zu einem 3 Minuten-Stück verarbeiten, oder einen Werbespot aus dem 17. Jahrhundert singen - manchen 100 Mann-Chor vor Neid erblassen. Die Themen im aktuellen Programm reichen von 40 Jahren auf der Bühne, Pleiten und Bosheiten, bis zum Frieden mitten im Krieg, von Castingshows und deren Folgeerscheinungen, über den Tod auf verlorenem Posten bis hin zu Wunsch- träumen und tröstlichen Aussichten.

Dazu präsentiert Liederjan zur Zeit als beson- deres Schmankerl Ausschnitte aus ihrem Wilhelm Busch-Programm: “Eins, zwei, drei im Sauseschritt“. Das trainiert die Lachmuskeln und wärmt das Herz. Weiterlesen »
________________________________________
06.09.2017 - Israel und die Palästinafrage: Okkupation, Militarismus und Rechtsruck im „Heiligen Land“

Eine Diskussionsveranstaltung mit Dr. Tamar Amar-Dahl.

Mittwoch, den 6. September 2017 um 19 Uhr im KulturSaal des Café Buch-Oase, Germaniastr. 14 in Kassel-West.
Eintritt: Frei - Spenden willkommen.

Dr. Tamar Amar-Dahl ist deutsch-israelische Historikerin. Aufgewachsen in Israel, leistete sie dort ihren Militärdienst ab. Sie studierte Geschichte und Philosophie
in Tel Aviv, Hamburg und München. Sie gilt als eine ausgewiesene Kennerin der Entwicklung des Zionismus und der Geschichte des modernen Israels. In Deutschland ist sie u.a. durch folgende Publikationen bekannt geworden: Das zionistische Israel. Jüdischer Nationalismus und die Geschichte des Nahostkonflikts,2012, Shimon Peres.

Friedenspolitiker und Nationalist, 2010, Moshe Sharett - Diplomatie statt Gewalt. Der „andere“ Gründungsvater Israels und die arabische Welt, 2003. 2016 ist das Buch:

„Zionist Israel and the Question of Palestine-Jewish Statehood and the History of the Middle East Conflict”, erschienen. Wir möchten mit Dr. Tamar Amar-Dahl über folgende Fragen und Themen sprechen: Warum rückt Israel immer weiter nach rechts? Welche Rolle spielt das Militär in Vergangenheit und Gegenwart? Welchen Einfluss haben die Siedler, insbesondere die nationalreligiösen Bewegungen? Ist das zionistische Versprechen, für Juden in Eretz Israel/Palästina eine sichere Heimstatt zu schaffen, gescheitert?
________________________________________
06.09.2017 - Toleranz und Gelassenheit, wie geht das eigentlich?


06.09.2017 - Mi.,06.Sept., 19.30 Uhr im Tagungsraum "Marwan" des Café Buch-Oase, Germaniastr. 14 in Kassel-West.

Wir sind Menschen auf der Suche nach Weisheit, Besinnung und spirituellem Wachstum. Wir möchten im Gespräch unsere Gedanken zu diesem Thema austauschen. Die Idee für diese Gespräche entstand auf der Basis von
Kassel Spirituell. Wir sind Männer und Frauen mit unterschiedlichen spirituellen Hintergründen. Wir suchen gemeinsam. Suchen Sie mit? 
________________________________________
07.09.2017 - Tango-Trio Mano a Mano

Tango-Trio "Mano a Mano" - Carlos Roulet (Gesang).

Marcos Gonçalves da Rocha (Gitarre). Edgardo Otero Salvador (Bandoneon). Das Tango-Trio "Mano a Mano" entführt sein Publikum mit ihrer Musik in die magischen Nächte von Buenos Aires. Die drei "Porteños", (wie aus Buenos Aires stammende Menschen genannt werden) lassen bekannte und beliebte Tangos erklingen. Die wunderbaren Melodien des Bandoneons und der Gitarre verbinden sich mit der Stimme von Carlos Roulet in ausdrucksstarken Interpretationen, deren Intensität und Wärme sich jedem Publikum unmittelbar mitteilen. In dem Programm sind traditionelle Tangos, Tangovals und Milongas, sowie Lieder von Astor Piazzolla zu hören.
Donnerstag den 7.9.2017 um 20 Uhr im KulturSaal des Café Buch-Oase. Germaniastr. 14 in Kassel-West.
Eintritt: € 10.
________________________________________
08.09.2017 - Griechenland-Solidaritäts - Abend

Musikalische Lesung - mit Rolf Becker (Schauspieler) und Vasilis Pegidis (Musiker).

Texte und Lieder zur Geschichte, Ökonomie und der Arbeiterbewegung in Griechenland: Widerstand gegen die deutsche Besatzung (1941- 44), Bürgerkrieg (1944 - 49), Militärdiktatur (1967 - 74) gegen Spardiktate und Nationalismus (heute) am Freitag, 8. September 2017 um 19.30 Uhr im KulturSaal des Café Buch-Oase, Germaniastr. 14 in Kassel-West.
Eintritt frei - Spenden* erbeten - * zugunsten des Sozialen Zentrums „Perama“ (Athen). Rolf Becker besucht Griechenland seit 2012 zusammen mit einer gewerkschaftlichen Solidaritätsgruppe, um sich vor Ort Eindrücke vom Umgang mit den Kürzungsdiktaten der „Troika“ zu verschaffen, aber auch vom Widerstand und von Projekten der Solidarität. Der griechische Musiker
Vasilis Pegidis spielt Gitarre und singt Lieder von Mikis Theodorakis und anderen und berichtet aus seiner Heimat Thrakien. Die „documenta-griechenland-gruppe“ hat das Motto der diesjährigen documenta zum Anlass genommen, mit unterschiedlichen Veranstaltungen und Aktionen dazu beizutragen, die teilweise problematischen und schmerzhaften Beziehungen zwischen Deutschland und Griechenland zu rekonstruieren und die Perspektiven von gleichwertigen, solidarischen und demokratischen Beziehungen aufzuzeigen. Weiterlesen »
________________________________________
14.09.2017 - 100 Jahre nach der Oktoberrevolution

GEW Seniorengruppe Kassel-Stadt und Land lädt ein. Auch in diesem Jahr wollen wir die Diskussion über aktuelle politische Fragen fortsetzen. Schwerpunkt ist diesmal das Verhältnis Deutschlands und Russlands. Vor hundert Jahren: die Oktoberrevolution – wo steht Russland heute?

Donnerstag, 14. September 2017 - 19.00 Uhr im KulturSaal des Café Buch-Oase, Germaniastr. 14 in Kassel-West.

Referent: Jürgen Michallek.

1917 - Oktoberrevolution, 1918 bis 1920 Bürgerkrieg, 1942 bis 1945 “Großer Vaterländischer Krieg“, nach dem Krieg: Aufstieg der Sowjetunion zu einer Weltmacht, 1992 Auflösung der Sowjetunion, 2000 Beginn der Putin Ära. Nach einem historischen Überblick „100 Jahre nach der Oktoberrevolution 1917“ wollen wir diskutieren u.a. über die Sanktionspolitik der EU und der USA. Die teilweise dramatischen Umbrüche in Russland haben die russische Gesellschaft
geprägt. Wenn man ein Verständnis für die aktuelle politische Situation in Russland entwickeln will, muss man die geschichtlichen Erfahrungen der Menschen berücksichtigen. Dies gilt in besonderem Maße für Deutschland, dessen Geschichte untrennbar mit Russland verbunden ist.







<< Zurck
Ja, auch diese Webseite verwendet Cookies. Hier erfahrt ihr alles zum Datenschutz