Proteste gegen Trump

15.08.17
HessenHessen, News 

 

 Bericht über Gewerkschafts- und soziale Bewegungen und den Widerstand gegen die Trump-Administration

Referentin: Dianne Feeley

Sozialistin, Gewerkschafterin, Aktivistin in sozialen Bewegungen

Mittwoch, 06. September 2017, 19:30 Uhr

Club Voltaire, Kleine Hochstraße 5,
Frankfurt a. M.

Dianne Feeley kommt aus Detroit. Sie hat dort in der Automobilindustrie gearbeitet und war und ist auch im Un-Ruhestand als Gewerkschafterin, in verschiedenen sozialen Bewegungen sowie der sozialistischen Bewegung aktiv.

Sie wird über die vielfältigen sozialen und politischen Bewegungen in den USA berichten, die sie aus der eigenen Beteiligung an zahlreichen Aktionen kennt, zum Beispiel:

  • die Bewegung für einen Mindestlohn von 15 Dollar pro Stunde;
  • die Bewegung gegen den Aus- und Weiterbau von Öl-Pipelines, in der die Umweltbewegung aber auch indianische Organisationen aktiv sind;
  • das Wachstum und die Radikalisierung von linken Organisationen im Gefolge des Vor-Wahlkampfs der Demokratischen Partei, in dem Bernie Sanders den demokratischen Sozialismus wieder populär gemacht hat.

Sie wird begründen, warum die Opposition gegen die Trump-Politik unabhängig von der Demokratischen (Unternehmer-) Partei sein sollte.

Wir hoffen, dass es im Anschluss eine angeregte Diskussion über die Situation in den USA geben wird.


Veranstalter:

Linkes Forum Frankfurt,
Internationale Sozialistische Organisation (ISO)

Mitmachen, aktiv werden:

Das Linke Forum trifft sich im Club Voltaire

jeden 1. Mittwoch im Monat, 20:00 Uhr, 2. Stock

Veranstaltungen jeden 3. Montag im Monat







<< Zurck
Ja, auch diese Webseite verwendet Cookies. Hier erfahrt ihr alles zum Datenschutz