Aufstockung des Medienetats für die Stadtbücherei gewünscht: Haushaltsantrag Fraktion Bürger für Dreieich

09.11.20
HessenHessen, News 

 

Von Bürger für Dreieich

„Wir denken, dass die Arbeit der Dreieicher Stadtbibliothek mit einer finanziellen Aufstockung des Medienetats gewürdigt werden sollte und haben für den Haushalt 2021 beantragt, den Medienetat um 3.000 Euro aufzustocken. Wir haben gleichzeitig mit dem geforderten Austritt aus der FrankfurtRheinMain Marketing GmbH eine Gegenfinanzierung unterbreitet. Der Mitgliedsbeitrag bei FRM beläuft sich auf üppige 20.000 Euro jährlich – übrigens ohne erkennbaren Effekt im Bereich der Unternehmensansiedlung.“

Natascha Bingenheimer und Tino Schumann, Fraktion Bürger für Dreieich, heben die Bedeutung von Bildungsangeboten gerade in Zeiten von Corona hervor: "Wir befinden uns in einem zweiten Lockdown, der in dieser Form noch im Frühjahr nicht vorstellbar gewesen wäre. Sport- und Freizeitstätten müssen zu weiten Teilen schließen, und die Menschen sind aufgefordert, ihr Freizeit- und Konsumverhalten grundlegend zu überdenken, um aus dem verordneten Stillstand einen Gewinn ziehen zu können. Unsere Dreieicher Stadtbücherei bleibt jedoch dieses Mal glücklicherweise geöffnet und lädt umso mehr zum Besuch ein.“

„Die Stadtbücherei Dreieich bietet einer Vielzahl von Bürgern über alle Generationen hinweg ein großes Angebot an nicht-digitalen und digitalen Medien an, die sogar umsonst ausgeliehen werden können. Orte wie die Bibliothek werden zum Ankerpunkt auch und gerade in einer Krise, um zu sich selbst zu finden und gleichermaßen fremde Welten zu entdecken und zu ‚erlesen’ oder ‚erhören‘. Die Bibliothek als als in der Breite wirksamer Grundbaustein unserer Bildungs- und Infastruktur verdient daher eine größere finanzielle Unterstützung.“

 







<< Zurck
Diese Webseite verwendet keine Cookies. Hier erfahrt ihr alles zum Datenschutz