Die strafende Stadt
Samstag 21. Mai 2022
Debatte Debatte, Antifaschismus, Soziales 

Von Gewerkschaftsforum Dortmund

Dortmund war über Jahrzehnte die Hauptstadt der bundesdeutschen Naziszene. In der Stadt gab und gibt es eine gefährliche Meute, die von den Sicherheits- und Verfassungsbehörden systematisch aufgepäppelt wurde und dann im mörderischen NSU-Sumpf mündete. Die Polizei nahm nach dem Mord an Mehmet Kubasik nicht die Mitglieder der rechten Gruppen in der Stadt ins Visier, sondern ermittelte bei den nach Fahndersprech genannten „Döner-Morden“ ...

Weiter lesen>>

Zweiter NSU-Untersuchungsausschuss: Vom Nürnberger Stadtrat in den Bayerischen Landtag
Mittwoch 18. Mai 2022
Antifaschismus Antifaschismus, Bayern, News 

Von DIE LINKE. Bayern

DIE LINKE. Bayern freut sich über den Erfolg der Resolution von Nürnberger Stadträtin Özlem Demir, die Anstoßstein war für den Zweiten NSU-Untersuchungsausschuss im Bayerischen Landtag. LINKEN Stadträtin Özlem Demir hat nun vor genau einem Jahr eine Resolution im Nürnberger Stadtrat auf den Weg gebracht, die einen zweiten NSU-Untersuchungsausschuss fordert und dabei alle demokratischen Parteien im ...

Weiter lesen>>

Rechtsextreme Netzwerke innerhalb und außerhalb der Behörden endlich aufdecken
Freitag 13. Mai 2022
Antifaschismus Antifaschismus, Politik, News 

„Die heute mit dem Lagebild zu Rechtsextremisten in Sicherheitsbehörden vorgestellten Zahlen dürften weit von der Realität entfernt sein. Wir laufen der Entwicklung und Vernetzung der extremen Rechten noch immer hinterher. Hätte man die jetzigen Ergebnisse schon früher gehabt, wären diese auch früher für Ermittlungen nutzbar gewesen“, erklärt Martina Renner, innenpolitische Sprecherin der Fraktion DIE LINKE. Renner weiter:

„Es ist nur die halbe Wahrheit, wenn das BMI und der ...

Weiter lesen>>

Verhinderter Anschlag in Essen-Borbeck: Rechtes Gedankengut nicht verharmlosen
Donnerstag 12. Mai 2022
Antifaschismus Antifaschismus, NRW, News 

Von DIE LINKE. NRW

Zu verhinderten mutmaßlichen rechtsterroristischen Anschlägen an Schulen in Essen-Borbeck sagt Jules El-Khatib, Landessprecher und Spitzenkandidat für DIE LINKE:

„Ich bin sehr froh, dass heute in Essen das Schlimmste verhindert wurde. Was mich irritiert ist, dass Innenminister Reul, bei aller zur Schau gestellten Zurückhaltung, bereits im ersten Pressestatement die Zutaten für eine Bagatellisierung des Falles liefert. Er spricht von einem Hilferuf ...

Weiter lesen>>

8. Mai 1945
Sonntag 08. Mai 2022
Debatte Debatte, Politik, Antifaschismus 

Ein Kommentar von Georg Korfmacher, München

Es ist gerde mal 77 Jahre her, dass der bis dahin größte und schändlichste Weltkrieg beendet wurde. Glücklicherweise, denn sonst wäre meine Mutter mit mir und meinem jüngeren Bruder nach Theresienstadt deportiert worden und dort verendet. So aber entkamen wir dem fanatischen Nazi-Bürgermeister und konnten - zwar in Trümmern - selbstbestimmt aufwachsen. Vom Kriegsende bei uns heute kaum ein Wort. Wie in einer permanten Show wird uns ...

Weiter lesen>>

Internationale Studie: Radikal rechte Parteien zu kopieren hilft der Mitte nicht – im Gegenteil.
Donnerstag 21. April 2022
Antifaschismus Antifaschismus, Politik, Debatte 

Von Universität Mannheim

Die Inhalte rechtsradikaler Parteien zu übernehmen ist keine erfolgversprechende Taktik, um Wählerinnen und Wähler für das gemäßigte Parteienspektrum zurückzugewinnen. Darauf weist anlässlich der französischen Präsidentschaftswahl der Mannheimer Politikwissenschaftler Dr. Denis Cohen hin.

Wer den Vormarsch rechtsradikaler oder gar rechtsextremer Parteien wie Marine Le Pens Rassemblement National, Viktor Orbáns Fidesz-Partei ...

Weiter lesen>>

Freikorps und Faschismus-Rezension
Donnerstag 14. April 2022
Antifaschismus Antifaschismus, Kultur, TopNews 

Von Max Brym

Kürzlich erschien im Schmetterling Verlag das Buch“ Freikorps und Faschismus-Lexikon der Vernichtungskrieger“ von Klaus Gietinger und Norbert Kozichki. Das Lesen des Buches ist für jeden historisch interessierten ein absolutes Muss. Detailliert und genau wird die Blutlinie nachgezeichnet, vom imperialistischen Deutschland mit seinen Massakern in den Kolonien, über die Kriegsverbrechen in Belgien, im Ersten Weltkrieg hin zu den Freikorps, ...

Weiter lesen>>

Razzia in Eisenach trifft die Richtigen
Mittwoch 06. April 2022
Antifaschismus Antifaschismus, Thüringen, Politik 

„Wir begrüßen die Ermittlungen, die heute zu Durchsuchungen in Eisenach und Umgebung geführt haben. Das terroristische Netzwerk ‚Combat 18‘ hat trotz Verbot seine Aktivitäten weitergeführt. Außerdem weisen Recherchen von antifaschistischen Gruppen schon länger auf die Verbindungen der ‚Atomwaffen Division‘ nach Deutschland und insbesondere Eisenach hin. Die heutige Razzia trifft definitiv die Richtigen“, erklärt Martina Renner, innenpolitische Sprecherin der Fraktion DIE LINKE im ...

Weiter lesen>>

NSU-Morde: Wir fordern Gerechtigkeit, Aufklärung und Konsequenzen
Montag 04. April 2022
Antifaschismus Antifaschismus, NRW, News 

Von DIE LINKE. NRW

Heute, am 4. April vor 18 Jahren, ist Mehmet Kubasik in einer Blutlache hinter dem Tresen seines Kiosks tot aufgefunden worden. Zwei Kugeln aus einer Ceska 83 beendeten sein Leben. Er war das achte Todesopfer in der NSU-Mordserie. Katja Heyn, Sprecherin für Anti-Rassismus im Landesvorstand von DIE LINKE NRW, erklärt dazu:

"Es sind noch längst nicht alle Täter:innen des NSU verurteilt worden. Die betroffenen Familien wurden damit bis heute im Stich  ...

Weiter lesen>>

Vortrag zum Kapp-Putsch in Gronau – Lokalhistoriker sucht Dokumente aus dem Münsterland
Dienstag 29. März 2022
Antifaschismus Antifaschismus, NRW, News 

Von Sahin Aydin

Im März 1920, also vor 102 Jahren, jährten sich der Kapp-Putsch und die aus seiner Niederschlagung hervorgegangene Märzrevolution. Auf dieses fast vergessene Kapitel der deutschen Geschichte, das jedoch so wichtig erscheint, wie die Novemberrevolution von 1918, erinnerte jetzt der Lokalhistoriker Sahin Aydin im Rahmen einer Informationsveranstaltung in Gronau (NRW) am Freitag 25. März 2022 in Gaststätte Concordia, Eperstr. Gronau/Westf.. ...

Weiter lesen>>

Vergangenheitsbewältigung und Feindbildpflege
Dienstag 22. März 2022
Debatte Debatte, Antifaschismus, Internationales 

Von Johannes Schillo

Deutschland blickt nach vorn…

... auf die vor ihm liegenden Aufgaben – europäische Aufrüstung, Aufstellung als führende Militärmacht – und nicht zurück. Genauer gesagt, man blickt nach Russland, entdeckt einen Präsidenten, „der zunehmend in Nazi-Jargon verfällt“ (General-Anzeiger, 21.3.22), und damit die eigene deutsche Vergangenheit. Denn: Putin ist der neue Hitler, wahlweise der größte Kriegsverbrecher aller Zeiten, und ...

Weiter lesen>>

Sollen die gestrigen Hausdurchsuchungen bei Querdenker*innen bisherige Versäumnisse wett machen?
Mittwoch 16. März 2022
Antifaschismus Antifaschismus, Hamburg, TopNews 

Von Hamburger Bündnis gegen Rechts

Mit den Hausdurchsuchungen bei mutmaßlichen Fälscher*innen von Impfzertifikaten am 15. März 2022 rücken auch die Aktivitäten von Selina Fullert und ihrem Lebensgefährten Daniel R. für die Organisierung von Querdenken-Aufmärschen wieder in den Vordergrund. Eine der Razzien fand bei Fullerts Lebensgefährten statt, dort wurden u.a. Impfpässe der beiden gefunden, die laut Polizei wahrscheinlich gefälscht sind. <link&nbsp;...

Weiter lesen>>

„Alles bewältigt und nichts begriffen“
Sonntag 20. Februar 2022
Debatte Debatte, Internationales, Antifaschismus 

Deutsche Erinnerungskultur und antirussische Feindbildpflege

Von Frank Bernhardt

Die deutsche „Erinnerungskultur“, die sich harmonisch mit der fortdauernden Feindschaft zu Russland verbindet – zu einem Staat, der sich trotz seiner Transformation zur besten aller Gesellschaftsformen, dem demokratischen Kapitalismus, vom Westen weiterhin das Etikett „autokratisch“ einhandelt –, ist fester Bestandteil deutscher Außenpolitik.

Dabei belegt die Karriere der ...

Weiter lesen>>

Zwei Jahre nach dem Anschlag in Hanau – Das Problem heißt Rassismus
Freitag 18. Februar 2022
Antifaschismus Antifaschismus, Politik, News 

Am 19. Februar 2020 wurden in Hanau mehrere Menschen von einem Rechtsterroristen ermordet. Janine Wissler, Vorsitzende der Partei DIE LINKE, erklärt zum Jahrestag:

»Am kommenden Samstag ist es genau zwei Jahre her, dass neun Menschen in Hanau aus rassistischen Motiven ermordet wurden. Wir trauern um Ferhat Unvar, Hamza Kurtovi?, Said Nesar Hashemi, Vili Viorel P?un, Mercedes Kierpacz, Kaloyan Velkov, Fatih Saraço?lu, Sedat Gürbüz und Gökhan Gültekin. Wir denken an die ...

Weiter lesen>>

Gedenken an die Opfer des Anschlags von Hanau
Freitag 18. Februar 2022
Antifaschismus Antifaschismus, NRW, News 

Von DIE LINKE. NRW

Am 19. Februar 2020 sind Ferhat Unvar, Mercedes Kierpacz, Sedat Gürbüz, Gökhan Gültekin, Hamza Kurtovi?, Kaloyan Velkov, Vili Viorel P?un, Said Nesar Hashemi, Fatih Saraço?lu Opfer eines rassistisch motivierten Mordes geworden. Katja Heyn, Sprecherin für Anti-Rassismus im Landesvorstand von DIE LINKE NRW erklärt dazu:

„Die Häufung von Taten rechten Terrors wie die Ermordung Walter Lübckes, der Anschlag von Halle oder die Taten des NSU zeigen, wie tief ...

Weiter lesen>>

Vorhergehende

Treffer 16 bis 30 von 6885

< vorherige

1

2

3

4

5

6

7

nächste >

Nchste


Diese Webseite verwendet keine Cookies. Hier erfahrt ihr alles zum Datenschutz