Ende Gelände blockiert NRW-Landesvertretung
Freitag 14. September 2018

Foto: Ende Gelände

Bewegungen Bewegungen, Umwelt, NRW 

Von Ende Gelände

Regierung räumt den Hambacher Forst für Profitinteressen. Proteste für Klimagerechtigkeit im Rheinland und in Berlin

Aktivist*innen von Ende Gelände blockieren seit 9:30 Uhr die Landesvertretung von Nordrhein-Westfalen in Berlin. Sie protestieren damit gegen den Großeinsatz der Polizei im Hambacher Forst, wo seit gestern Baumhäuser geräumt und Bäume gefällt werden. Der Kohle-Konzern RWE will den Hambacher Wald roden, um den Braunkohle-Tagebau ...

Weiter lesen>>

Moselbelastung in Trier
Freitag 14. September 2018
Rheinland-Pfalz Rheinland-Pfalz, Umwelt, News 

Von Wolfgang Schmitt, Stadtrat in Trier für die Linksfraktion

Doris Steinbach, stellvertretende Ortsvorsteherin, war bei der Auftaktfeier für das Bauprojekt am Nord Bad in Trier dabei. Sie sagte für uns geht heute ein  lang gehegter Wunsch in Erfüllung. Ich habe in der Mosel das Schwimmen gelernt und bald können meine Enkel das auch. Möglich wird dies durch drei neue Zugänge zum Ufer der Mosel über Steinplattenwege die zum Aufenthalt am Wasser einladen. Die Meiler mit ...

Weiter lesen>>

MdB Michel Brandt aus dem Hambacher Forst
Freitag 14. September 2018
Umwelt Umwelt, Bewegungen, NRW 

MdB Michel Brandt ist als parlametarischer Beobachter bei der Räumung der Aktivist*innen Camps im Hambacher Wald vor Ort.

Herr Brandt zu den Rodungen: "Die Vernichtung einer der größten Mischwälder in Europa ist in Zeiten des menschengemachten Klimawandels ein fatales Zeichen. RWE ist eine Gefahr für den Wald und für das Klima weltweit, und die Bundesregierung macht sich zum Handlanger dieses profitorientierten Energiekonzerns anstatt sich für Klima- und Naturschutz stark zu machen.

Herr ...

Weiter lesen>>

Mammut-Polizeieinsatz im Hambacher Forst restlos aufklären
Freitag 14. September 2018
Umwelt Umwelt, NRW, News 

„Der vielleicht größte Polizeieinsatz in der Geschichte des Landes Nordrhein-Westfalen zur Räumung des Hambacher Forstes muss restlos aufgeklärt werden. Es muss geklärt werden, warum die schwarz-gelbe Landesregierung den Konflikt um den Erhalt des Jahrtausende alten Waldes mit ihrer Räumungsweisung an die Tagebau-Kommunen anlasslos eskalieren lässt und damit ein Auseinanderbrechen der Kohlekommission in Berlin provoziert“, erklärt Lorenz Gösta Beutin, energie- und klimapolitischer ...

Weiter lesen>>

Landesregierung NRW trägt politische Verantwortung für Eskalation im Hambacher Forst
Freitag 14. September 2018
Umwelt Umwelt, NRW, News 

Von DIE LINKE. NRW

„Es geht nicht um eine juristische Auseinandersetzung, sondern um die politische Grundsatzfrage, ob bzw. wann endlich aus der klimaschädlichen Braunkohleverstromung ausgestiegen wird,“ widerspricht Hans Decruppe dem Landesinnenminister in NRW Herbert Reul (CDU). Decruppe ist stellvertretender Landessprecher DIE LINKE. NRW und Vorsitzender der Fraktion Die Linke im Kreistag Rhein-Erft, in dessen Gebiet die gestern geräumten Teile des Hambacher Forstes liegen, ...

Weiter lesen>>

Massiver Polizeieinsatz räumt Baumhäuser im Hambacher Forst
Donnerstag 13. September 2018

Bildmontage: HF

Bewegungen Bewegungen, Umwelt, NRW 

Ende Gelände schlägt Alarm vor RWEs Brandherd. Regierung macht sich zum Handlanger von Profitinteressen

Von Ende Gelände

RWE räumt seit dem Morgen mithilfe eines massiven Polizeiaufgebots die Baumhäuser im Hambacher Forst. Die Landesregierung von NRW ordnete gestern durch die Bauministerin Ina Scharrenbach die sofortige Räumung der Waldbewohner*innen an. Begründet werden die Räumung und der Einsatz von mehreren Hundertschaften der Polizei mit „Gefahr aus ...

Weiter lesen>>

BUND kritisiert Vorbereitungen von NRW-Landesregierung und RWE zur Rodung im Hambacher Wald
Donnerstag 13. September 2018

Bewegungen Bewegungen, Umwelt, NRW 

Von BUND

Anlässlich der Räumung der Baumhäuser von Aktivisten im Hambacher Wald in Nordrhein-Westfalen sagte der Vorsitzende des Bund für Umwelt und Naturschutz Deutschland (BUND), Hubert Weiger:

„Wir sind empört darüber, dass RWE offenbar die Räumung des Hambacher Waldes veranlasst hat. Die Landesregierung assistiert dabei mit einer an den Haaren herbeigezogenen Begründung. So wird der Eskalation des Konfliktes unnötig Vorschub geleistet. Die Räumung der ...

Weiter lesen>>

Rettet unser Wasser: BUND fordert von den Umweltministern endlich Taten
Donnerstag 13. September 2018

Bildmontage: HF

Umwelt Umwelt, Bewegungen 

Von BUND

Der Hitzesommer mit Rekordtemperaturen, niedrigen Wasserpegelständen, Fischsterben und starkem Blaualgenwachstum hat einmal mehr gezeigt, dass es den Gewässern in Deutschland nicht gut geht. Über 90 Prozent unserer Seen und Flüsse waren bereits vor diesem Sommer in einem besorgniserregenden Zustand. Der Artenrückgang in Gewässern ist zudem viel dramatischer als an Land oder im Meer. „Unseren Gewässern geht es zunehmend schlechter, das hat der Hitzesommer uns allen ...

Weiter lesen>>

Verschleppte Finanzkrise
Donnerstag 13. September 2018

Bildmontage: HF

Umwelt Umwelt, Wirtschaft 

Von WWF

10 Jahre nach der Lehman Brothers Pleite: WWF fordert umfassende Integration von Klimarisiken ins Finanzsystem

Zehn Jahre nach der Lehman Brothers Pleite ignoriert die Finanzwelt weiterhin essentielle Risiken unserer Wirtschaftsweise. Zwar wird der Finanzmarkt seit der folgenreichen Finanzkrise, die mit der Lehman Brothers Pleite am 15. September 2008 von der Blase zur Realität wurde, stärker reguliert. Die Regulierung umfasst aber längst nicht alle ...

Weiter lesen>>

Erfolg: Bonner Hochschulen lassen Kooperation mit Schweinehochhaus-Betreiber nach Aufdeckung von Tierschutzverstößen durch das Deutsche Tierschutzbüro ruhen
Donnerstag 13. September 2018
Umwelt Umwelt, NRW, News 

Von Deutsches Tierschutzbüro

Die Hochschule Bonn-Rhein-Sieg und die Landwirtschaftliche Fakultät der Universität Bonn haben angekündigt, ihre Kooperation bei Forschungsprojekten mit der HET GmbH, Betreiberfirma des Schweinehochhauses, und der Genesus Deutschland GmbH ruhen zu lassen. Dies geschieht als Reaktion auf Hinweise des Deutschen Tierschutzbüros auf die aktuellen Untersuchungen der Staatsanwaltschaft Dessau-Roßlau gegen die HET GmbH ...

Weiter lesen>>

BBU kritisiert „mittelalterliche Energieversorgung“ und Polizeieinsatz im Hambacher Forst
Donnerstag 13. September 2018
Bewegungen Bewegungen, Umwelt, NRW 

Von BBU

Die begonnene Räumung des Hambacher Forstes stößt beim Bundesverband Bürgerinitiativen Umweltschutz (BBU) auf massive Kritik. „Es ist unglaublich, dass jetzt der angeblich fehlende Brandschutz bei den Baumhäusern im Wald als Begründung für den unglaublich massiven Polizeieinsatz herhalten muss“, bemängelt BBU-Vorstandsmitglied Udo Buchholz. Er fordert, dass „stattdessen der Schadstoffausstoß der Kohlekraftwerke in den Mittelpunkt der öffentlichen Debatte gerückt werden ...

Weiter lesen>>

DIE LINKE Städteregion Aachen verurteilt Räumung des Hambacher Forst scharf
Donnerstag 13. September 2018
NRW NRW, Umwelt, News 

Von DIE LINKE. Städteregion Aachen

Seit Donnerstagmorgen läuft die Räumung des Hambacher Forst. Hunderte Einsatzkräfte holen Aktivistinnen und Aktivisten aus den über 50 Baumhäusern, lösen Sitzblockaden auf und bereiten RWE den Weg für die geplante Rodung des Waldes. Begründet wird die sofortige Räumung mit fehlenden Geländern und Sicherheitstreppen an den Baumhäusern, sowie mangelnden Brandschutzmaßnahmen.

„Es ist an Zynismus kaum zu überbieten, dass die Räumung der ...

Weiter lesen>>

Räumung Hambacher Forst zynische Verhöhnung des Rechtsstaats
Donnerstag 13. September 2018
NRW NRW, Umwelt, News 

Von DIE LINKE. NRW

Zum sofortigen Vollzug der Räumung im Hambacher Forst aus Brandschutzgründen

Die begonnene Räumung der über 50 Baumhäuser im Hambacher Forst kommentiert Hanno Raußendorf, Sprecher für Klima- und Umweltschutz im Landesvorstand der Linken NRW:

„Die Begründung für diesen überstürzten Einsatz ist eine zynische Verhöhnung des Rechtsstaats. Angeblich wäre aus Brandschutzgründen Gefahr im Verzug. Dabei hat die Polizei doch gerade erst selbst alle ...

Weiter lesen>>

Räumung im Hambacher Forst ist politisches Totalversagen von Bundes- und Landesregierung
Donnerstag 13. September 2018
Umwelt Umwelt, NRW, Politik 

„Die Räumungen im Hambacher Forst stellen ein politisches Totalversagen von Bundes- und Landesregierung dar. Der vollkommen unnötige Eskalationskurs wird allen Verantwortlichen auf Bundes- und Landesebene noch massiv auf die Füße fallen. Die große Politik kann sich nun nicht länger aus der Verantwortung stehlen. Ich will von Bundeskanzlerin Angela Merkel, Bundeswirtschaftsminister Peter Altmaier (CDU), Bundesumweltministerin Svenja Schulze (SPD) und dem NRW-Ministerpräsidenten Armin ...

Weiter lesen>>

13.09.2018: Protest in Berlin gegen den EURATOM-Vertrag
Mittwoch 12. September 2018

Bildmontage: HF

Bewegungen Bewegungen, Umwelt, Berlin 

Von BBU

Der Bundesverband Bürgerinitiativen Umweltschutz (BBU) e. V. solidarisiert sich mit einer Protestaktion, die am Donnerstag (13.09.2018) in Berlin von 17 bis 18 Uhr vor der Vertretung der EU-Kommission stattfinden wird. (Unter den Linden 78, 10117 Berlin). Mit der Aktion soll der Forderung nach Auflösung des sogenannten EURATOM-Vertrages Nachdruck verliehen werden.

BBU-Vorstandsmitglied Udo Buchholz betont, dass die Bundesrepublik Deutschland ihre ...

Weiter lesen>>

Vorhergehende

Treffer 31 bis 45 von 12821

< vorherige

1

2

3

4

5

6

7

nächste >

Nchste


Ja, auch diese Webseite verwendet Cookies. Hier erfahrt ihr alles zum Datenschutz