Tschernobyl – 30 Jahre Vertuschen, Verschleiern, Verharmlosen
Freitag 22. April 2016

Bildmontage: HF

Umwelt Umwelt, Internationales, Ökologiedebatte 

Von Ron Augustin

Schlicht dvadsat schest, den Sechsundzwanzigsten, nennen die Leute im Dreieck Kiev-Moskau-Minsk die Katastrophe, die am 26. April 1986 mit einer Kette von Explosionen im Kernkraftwerk von Tschernobyl begann. Der Versuch, einen der vier Reaktoren für eine Testreihe unter Wartungsbedingungen herunterzufahren, war außer Kontrolle geraten und hatte zur Explosion des Reaktorkerns geführt. Dabei wurden der 1200 Tonnen schwere Deckel und das ...

Weiter lesen>>

Neue SÜDWIND-Studie erschienen: „Die Legende vom grünen Wachstum: Vom Verhältnis zwischen Green Economy und Welthandel“
Dienstag 05. April 2016

Bildmontage: HF

Wirtschaft Wirtschaft, Umwelt, Ökologiedebatte 

Von Südwind

Washington und Brüssel verhandeln über eine Transatlantische Handelspartnerschaft (TTIP) und lassen gleichzeitig die Entwicklungsländer in multilateralen Handelsverhandlungen leer laufen. Ziel dieses Handelsabkommens ist es, die globale Expansion des Welthandels voranzutreiben, damit die eigenen multinationalen Unternehmen davon profitieren können. Dies geht in der Regel auf Kosten des Klimas, denn eine Ausweitung des Handels erzeugt ...

Weiter lesen>>

Kein Schwein gehabt
Dienstag 01. März 2016

Umwelt Umwelt, Ökologiedebatte, Schleswig-Holstein 

von WWF

Zum Antrag der CDU-Fraktion Schleswig-Holstein zu "Schweinefleischpflicht" in öffentliche Kantinen.

Laut einem Antrag der CDU-Fraktion für die kommende Sitzung des Landtags in Schleswig-Holstein soll sich die Landesregierung dafür einsetzen, "dass insbesondere Schweinefleisch auch weiterhin im Nahrungsmittelangebot sowohl öffentlicher Kantinen als auch in Kitas und Schulen erhalten bleibt". Dazu Markus Wolter, Referent Agrarrohstoffe und ...

Weiter lesen>>

BUND und Allianz pro Schiene kritisieren verfehlte Verkehrspolitik
Dienstag 01. März 2016
Ökologiedebatte Ökologiedebatte, Umwelt, News 

von Bund für Umwelt und Naturschutz Deutschland (BUND)

Der Bund für Umwelt und Naturschutz Deutschland (BUND) und die Allianz pro Schiene haben von der Bundesregierung Maßnahmen zur schnellen Verringerung der CO2-Emissionen im Verkehrsbereich gefordert. Der massiv zunehmende Lkw-Verkehr gehöre zu den Hauptursachen für die in den letzten Jahren steigenden Emissionen verkehrsbedingter Treibhausgase. Eine Trendumkehr lasse sich nur durch eine ...

Weiter lesen>>

Das Ende des Kapitalismus – so kinderleicht, so unendlich schwierig!
Montag 15. Februar 2016

Bildmontage: HF

Sozialismusdebatte Sozialismusdebatte, Debatte, Ökologiedebatte 

Von Gero Jenner 

Wie eine künftige Weltgesellschaft aussehen müsste, die sich im Frieden mit der Natur befindet, wissen wir dank vieler einschlägiger Forschungen ziemlich genau. Viel weniger gut wissen wir, wie wir uns eine Gesellschaft vorstellen sollen, die sich im Frieden mit sich selbst befindet – darüber streiten Religionen, Philosophen, Sozialrevolutionäre seit mindestens dreitausend Jahren. Nur die wenigsten sind sich allerdings bewusst, dass die Forderungen, die ...

Weiter lesen>>

Größtes Solarkraftwerk der Welt in Marokko eröffnet
Sonntag 07. Februar 2016

Bild: solar millennium marokko

Umwelt Umwelt, Ökologiedebatte, Wirtschaft 

Von Siegfried Buttenmüller

Großkraftwerke dienen nur dem Profit und Machterhalt !

In Marokko wurde die erste Anlage des bisher größten Solarkraftwerkes der Welt in Betrieb genommen. Noor 1 wird für 350 Tausend Menschen Strom erzeugen, nach Fertigstellung weiterer 4 Anlagen wird Strom für 1,3 Millionen Menschen erzeugt werden können.

Mit diesem Projekt versucht das Kapital auch beim Solarstrom sein Konzept der Energieversorgung durch zentrale ...

Weiter lesen>>

Der Kampf um die Ernährungssouveränität
Sonntag 07. Februar 2016

Kultur Kultur, Umwelt, Ökologiedebatte 

Buchneuerscheinung: »Saatgut. Wer die Saat hat, hat das Sagen« von Anja Banzhaf

Von Oekom Verlag

Die Grundlage unserer Ernährung, das Saatgut, ist innerhalb weniger Jahrzehnte vom öffentlichen Gut zur privatwirtschaftlichen Ware geworden. Anja Banzhaf zeigt in ihrem neuen Buch

»Saatgut. Wer die Saat hat, hat das ...
Weiter lesen>>

Welche Wirtschaft wählen wir uns? – Modernisierter Kapitalismus und Ökofaschismus oder Sozialismus?
Mittwoch 13. Januar 2016

Bildmontage: HF

Umwelt Umwelt, Ökologiedebatte, Sozialismusdebatte 

Von Reinhold Schramm

Wir Menschen brauchen eine qualitative Ökonomie und Wirtschaft, eine sozial-ökonomisch-ökologische Kreislaufwirtschaft auf der Grundlage des Gemeineigentums an den gesellschaftlichen Produktions- und Reproduktionsmitteln. {...}*

Vgl. Leser-Kommentar im Freitag-Meinungsmedium.

Erwiderung von Michael Jäger, Redakteur des Freitag: 

„Die Frage ist, was wir unter dem „Gemeineigentum an den ...

Weiter lesen>>

Welche Wirtschafts- und Gesellschaftsordnung wählen wir uns?
Montag 11. Januar 2016

Bildmontage: HF

Ökologiedebatte Ökologiedebatte, Debatte, Sozialismusdebatte 

Von Reinhold Schramm

»Im ökologischen Gleichgewicht zu sein – das wäre die oberste Prämisse für die Ökonomie einer nachkapitalistischen Gesellschaft. Längst ist errechnet worden, wie viel Schadstoff, der beim Produzieren entsteht, unser Planet aus seiner eigenen Regenerationskraft verkraften kann.«  Vgl. Freitag*

Wir Menschen brauchen eine qualitative Ökonomie und Wirtschaft, eine ...

Weiter lesen>>

Alles grün, alles gut?
Sonntag 04. Oktober 2015

Umwelt Umwelt, Kultur, Ökologiedebatte 

Von Oekom Verlag

Buchneuerscheinung: "Kritik der Grünen Ökonomie" von Barbara Unmüßig, Thomas Fatheuer und Lili Fuhr

Das Konzept der "Grünen Ökonomie" will als neues Leitbild Lösungen für ökologische und ökonomische Probleme anbieten. Doch kann sie das wirklich? Thomas Fatheuer, Lili Fuhr und Barbara Unmüßig von der Heinrich-Böll-Stiftung haben sich aufgemacht, die Grundannahmen der "Grünen Ökonomie", ihre Hypothesen und Lösungsvorschläge zu ...

Weiter lesen>>

Klima-Koryphäen erklären Klimawandel: Neue Online-Vorlesung für alle startet
Montag 17. August 2015
Umwelt Umwelt, Ökologiedebatte, Kultur 

Von WWF

Deutschlands Top-Klimawissenschaftler erklären den Klimawandel

Neue Online-Vorlesung zu Klimawandel und seinen Folgen

Erstmals beschäftigt sich eine deutsche, frei zugängliche Online-Vorlesung mit dem Klimawandel und seinen Folgen. Entwickelt wurde sie gemeinsam vom WWF Deutschland und dem Deutschen Klima-Konsortium (DKK). Der interdisziplinäre Massive Open Online Course (MOOC) „Klimawandel und seine Folgen“ startet am 9. November ...

Weiter lesen>>

Das Buch gegen die Bauwut
Mittwoch 22. Juli 2015

Umwelt Umwelt, Ökologiedebatte, Kultur 

Buchneuerscheinung: "Verbietet das Bauen! Eine Streitschrift" von Daniel Fuhrhop

Von Oekom Verlag

Baubranche und Politik wollen uns weismachen, dass Neubauten gut sind. Warum Sanieren und Modernisieren für die Ökobilanz trotzdem besser ist als neu bauen – ein Buch zur Baupolitik.

Das Neue hat Konjunktur, auch und gerade in der Baubranche: hier ein neuer Bürokomplex, dort eine weitere Shoppingmeile oder eine schicke Wohnanlage für ...

Weiter lesen>>

Buchneuerscheinung: "Vom Ende der Welt. Chronik eines angekündigten Untergangs"
Dienstag 16. Juni 2015

Umwelt Umwelt, Kultur, Ökologiedebatte 

Von Oekom Verlag

Wir schreiben das Jahr 2393. Die Welt ist nicht wiederzuerkennen. Über Jahrzehnte ignorierte Warnungen haben Temperatur und Meeresspiegel weiter ansteigen lassen, Holland, Bangladesch und New York sind von der Landkarte verschwunden. Der ungebremste Klimawandel gipfelte im Großen Kollaps des Jahres 2093, als der Zusammenbruch des westantarktischen Eisschilds die Welt ins Chaos stürzte...

Die Welt hätte gut daran getan, die Mahnungen der ...

Weiter lesen>>

Afrika – Kaleidoskop der Möglichkeiten
Mittwoch 03. Juni 2015

Internationales Internationales, Kultur, Ökologiedebatte 

Von oekom Verlag

Der aktuelle Band der Zeitschrift politische ökologie begleitet den Kontinent ein Stück auf seinem Weg zu Frieden, Demokratie und einem besseren Leben. Band 141 erscheint am 3. Juni im oekom verlag.

Afrika ist weit mehr als der ewig abgehängte, mit negativen Schlagwörtern wie Hunger, Despotismus und Migration assoziierte Kontinent. Natürlich sind die Herausforderungen immens: Der Abbau von Bodenschätzen schürt gewaltsame Konflikte, Menschen ...

Weiter lesen>>

Endspiel am Amazonas – Der 34. Bericht an den Club of Rome thematisiert die Zukunft der tropischen Regenwälder
Sonntag 24. Mai 2015

Umwelt Umwelt, Ökologiedebatte, Wirtschaft 

Von Oekom Verlag und WWF

Der Klimawandel und die industrielle Landwirtschaft werden immer stärker zum Waldkiller, dies ist die zentrale Botschaft des neuen Berichts an den Club of Rome. Claude Martin, langjähriger Generaldirektor des WWF International, liefert darin einen Zustandsbericht über die tropischen Regenwälder der Welt und wagt eine Prognose zu deren Zukunft. Fast die Hälfte der Tropenwälder sei bereits dem Hunger nach Land, Holz, Fleisch und anderen Agrarprodukten ...

Weiter lesen>>

Vorhergehende

Treffer 61 bis 75 von 247

< vorherige

1

2

3

4

5

6

7

nächste >

Nchste


Ja, auch diese Webseite verwendet Cookies. Hier erfahrt ihr alles zum Datenschutz