GRÜNE JUGEND Göttingen fordert mehr Unterstützung vom Land für das Studentenwerk

14.12.19
NiedersachsenNiedersachsen, News 

 

Von Grüne Jugend Göttingen

Steigende Semestergebühren und Mieterhöhungen in den Wohnheimen des Studentenwerks - so kann es nicht weitergehen!

Die GRÜNE JUGEND Göttingen (GJ Gö) unterstützt die Transparent-Aktion der Göttinger Studentenwerkswohnheime und dem Bündnis SOS Studiwerk Göttingen, die gemeinsam ein Zeichen gegen die mangelhafte Finanzierung der Studentenwerke in Niedersachsen setzen. Die Transparent-Aktion fand am 11. und 12.12.2019 an den Studentenwohnheimen und dem Gebäude des AStA statt. Das Land Niedersachsen unterstützt die Studentenwerke nicht ausreichend mit Mittel des Landes. Die Konsequenz aus dieser Fehlpolitik spüren die Studierenden durch Erhöhung der Mieten in den Wohnheimen, Anstieg der Verpflegungskosten in den Mensen und Cafeterien oder den steigenden Semesterbeitrag.

Dazu ein Mitglied der GJ Gö: „Die Studentenwerke müssen ausreichend mit Mitteln vom Land Niedersachsen unterstützt werden, die Fehlpolitik darf nicht von einer Bevölkerungsgruppe ausgeglichen werden müssen, die größtenteils keine großen finanziellen Mittel zu Verfügung hat und die teilweise durch BaföG unterstützt wird.“

Ein weiteres Mitglied:

„Die Verantwortung, diese Missstände zu beseitigen, liegt beim zuständigen Minister Thümmler (Minister für Wissenschaft und Kultur).

Daher fordern wir Sie auf: Beenden Sie diese Politik, unterstützen Sie die Studentenwerke mit Mitteln des Landes! Der Zugang zu höherer Bildung darf nicht durch mangelnde finanzielle Unterstützung behindert werden.

Die Unterfinanzierung der Studentenwerke trifft jene Studierende besonders hart, die ohnehin finanziell schlechter gestellt sind, und verschlimmert somit die Bildungsbenachteiligung!“







<< Zurck
Diese Webseite verwendet keine Cookies. Hier erfahrt ihr alles zum Datenschutz