BIO-Essen in Schulen kommt

20.09.17
NiedersachsenNiedersachsen, News 

 

Von DIE LINKE. Lüneburg

Ein Antrag der Linksfraktion zur Einführung von Bio-Essen in Schulen wurde nach langer Beratungszeit im Schulausschuss der Stadt Lüneburg am 19. September beschlossen. Laut Beschluss wird nun der Bio-Anteil beim Schulessen bei bevorzugtem Einkauf regionaler und saisonaler Produkte bis 2020 schrittweise erhöht. Auf Vorlage der Verwaltung wurde außerdem eine Qualitätsoffensive gesundes Schulessen verabschiedet.

„Mit den Beschlüssen im Schulausschuss wurde eine Verbesserung des Schulessens auf den Weg gebracht. Die Linke hätte sich noch konkretere Ziele vor allem was den Bio-Anteil am Schulessen betrifft gewünscht. Die enormen Vorbehalte gegen Bio-Essen bei den meisten anderen Fraktionen und in der Verwaltung haben uns überrascht. Dass wir es nun doch geschafft haben, eine verbindliche Erhöhung des Bio-Anteils am Schulessen zu beschließen, ist ein riesen Erfolg“, bewertet David Amri, der für DIE LINKE. im Schulausschuss sitzt, das Ergebnis der Abstimmung.

„In vielen Gesprächen mit Eltern und Schülern wurde deutlich, dass bei der Qualität des Schulessens dringend Handlungsbedarf besteht. Als LINKE begrüßen wir es, dass die Stadt als Schulträger nun eine Qualitätsoffensive für gesundes Schulessen startet und dazu die Eltern, die Schulen, die Schülerinnen und die Schüler einbindet. Wichtig ist dabei auch, dass über eine Bezuschussung des Schulessens durch die Stadt diskutiert wird, damit eine steigende Qualität nicht zu einer Preissteigerung beim Schulessen führt. Dies haben wir in unserem Antrag ebenfalls deutlich gemacht“, so David Amri.







<< Zurck
Ja, auch diese Webseite verwendet Cookies. Hier erfahrt ihr alles zum Datenschutz