Schluss mit der menschenunwürdigen Praxis: Alle ANKER-Zentren sofort schließen!

26.09.19
BayernBayern, News 

 

Von DIE LINKE. Bayern

Anlässlich der heutigen Expert*innenanhörung im Ausschuss für Verfassung, Recht, Parlamentsfragen und Integration fand vor dem Landtag eine Protestaktion des Bayerischen Flüchtlingsrats statt. Dort wurde die sofortige Schließung der sogenannten ANKER-Zentren in Bayern gefordert.

Ates Gürpinar, Landessprecher der LINKEN in Bayern, unterstützt die Forderung des bayerischen Flüchtlingsrats: „Diese Einrichtungen sind unmenschlich. Sie machen die Menschen, die dort leben müssen, krank. Den Bewohner*innen werden grundlegende Rechte wie das Recht auf Privatsphäre genommen. Die Argumentation der CSU, diese Einrichtungen würden nachweislich die Asylverfahren beschleunigen, beweist abermals die Kaltblütigkeit der bayerischen Asylpolitik. Denn die Geschwindigkeit der Bearbeitung rechtfertigt in keiner Weise die menschenunwürdigen Bedingungen vor Ort. Menschen, die vor Krieg oder Verfolgung fliehen müssen, brauchen unsere Hilfe und keine Sammelverwahrung zur Massenabfertigung. Deshalb müssen sie dezentral untergebracht werden. DIE LINKE in Bayern unterstützt deshalb die Forderung des Bayerischen Flüchtlingsrats und verlangt die sofortige Schließung aller AnkER-Zentren!“







<< Zurck
Diese Webseite verwendet keine Cookies. Hier erfahrt ihr alles zum Datenschutz