Keine kombinierten Transit- und Abschiebehafteinrichtung am Münchner Flughafen!

24.10.19
BayernBayern, News 

 

Von DIE LINKE. Bayern

In der heutigen Sitzung des Haushalts-, Rechts- und Innenausschusses hat sich die CSU-Fraktion klar dafür ausgesprochen, die Abschiebehafteinrichtung am Münchner Flughafen auch nach Ablauf des aktuellen Mietvertrags zu betreiben.

Ates Gürpinar, Landessprecher der LINKEN in Bayern, fordert die sofortige Auflösung dieser Einrichtung: „Es gibt nichts, das diese unmenschliche Praxis rechtfertigt. Menschen, denen alles genommen wurde und denen eine unsichere Zukunft bevorsteht, werden hier noch einmal zusätzlich gepeinigt. Die CSU will dies auch noch als gutes Verfahren verkaufen. Sie spricht von Effizienz, von Notwendigkeit und Nutzen, aber nicht von Würde und Schutz grundlegender Rechte. Dieses Maß an Objektivierung von menschlichem Leben ist verachtenswert.

Wir fordern daher einen umgehenden Stopp dieser unmenschlichen Praxis und die sofortige Auflösung der sogenannten kombinierten Transit- und Abschiebehafteinrichtung.“







<< Zurck
Diese Webseite verwendet keine Cookies. Hier erfahrt ihr alles zum Datenschutz