Linke-Klimaexperte Beutin will für Kiel in den Bundestag

24.09.20
Schleswig-HolsteinSchleswig-Holstein, News 

 

Lorenz Gösta Beutin, Bundestagsabgeordneter der Linken Schleswig-Holstein und klima- und energiepolitischer Sprecher der Linksfraktion im Deutschen Bundestag, wirft seinen Hut in der Landeshauptstadt Kiel zur Bundestagswahl in den Ring.  In einem Schreiben an die Mitglieder der Kieler Linken teilte er lorenzmit, dass er sich sowohl erneut um Listenplatz 2 der Linken in Schleswig-Holstein bemühen werde, als auch um die Direktkandidatur seiner Partei im Wahlkreis Kiel bewerbe.

Beutin, 42 Jahre, ist Historiker und sitzt seit 2017 für DIE LINKE. Schleswig-Holstein im Bundestag. Zuvor führte er mehre Jahre den SH-Landesverband als Landessprecher.

"Meine parlamentarische Arbeit und Erfahrung, meine Vernetzung und Kontakte möchte ich noch stärker auch für Kiel nutzen. Ich bin überzeugt, dass das Profil der Klimagerechtigkeit inhaltlich sehr gut zu unserer Stadt passt: Die Verkehrspolitik mit ÖPNV, Schiffsverkehr, Radverkehr muss sozialer und ökologischer werden, die Luft in der Stadt muss sauberer werden. Die Posse um den Theodor-Heuss-Ring oder die Verhinderung der Südspange werden uns die nächsten Jahre beschäftigen. Dasselbe gilt in der Wohnungspolitik", heißt es in der Erklärung Beutins.

Weitere Schwerpunkte ist für Beutin gemeinsam mit Kieler Bündnissen gegen Nazis und die AfD, Rechtsruck, Rassismus und Antisemitismus, für soziale Gerechtigkeit und eine offene Gesellschaft, für Geschlechtergerechtigkeit, sexuelle Selbstbestimmung und für Frieden zu kämpfen.

"Wir können gemeinsam linke Politik in Kiel noch stärker machen. Wir geben denen eine Stimme, die zu wenig in unserer Gesellschaft Gehör finden", so Beutin.

 







<< Zurck
Diese Webseite verwendet keine Cookies. Hier erfahrt ihr alles zum Datenschutz