DIE LINKE tritt mit jungem Team zur Wahl für die Rendsburger Ratsversammlung an
Freitag 09. Februar 2018

Bild von links nach rechts: Mario Meß (Listenpatz 2), Leon Weber (Listenplatz 1) und Samuel Rothberger (Listenplatz 3); Foto: privat

Schleswig-Holstein Schleswig-Holstein, News 

Von DIE LINKE. Rendsburg

Am 2. Februar hat DIE LINKE ihre Kandidaten zur Wahl für die Rendsburger Ratsversammlung am 6. Mai 2018 aufgestellt. Mit einem jungen Spitzenteam, bestehend aus Leon Weber (18) und Mario Meß (24), hofft die Partei frischen Wind in die Kommunalpolitik bringen zu können.

„Die Kommunikation zwischen Bürger und Politik muss gestärkt werden“, so Spitzenkandidat der Rendsburger LINKEN Leon Weber, „denn in einer Gemeinschaft hat jeder das Recht mitzureden. ...

Weiter lesen>>

Demonstration gegen die Privatisierung der Pflegeeinrichtung "Neue Heimat"
Sonntag 04. Februar 2018
Schleswig-Holstein Schleswig-Holstein, News 

Von linksjugend ['solid] Rendsburg-Eckernförde

"Jetzt müssen wir aufstehen und etwas tun!"

Die linksjugend ['solid] Rendsburg-Eckernförde stellt sich gegen die Privatisierung der städtischen Pflegeeinrichtung "Neue Heimat" in Rendsburg und rufen zu einer Demonstration am 10.02. auf. Diese soll um 12:30 Uhr vor der Neuen Heimat starten und in die Innenstadt ziehen. Anlass ist der Bürgerentscheid einen Tag später.
Marc-André Böhm, ein Neumitglied der ...

Weiter lesen>>

Zwei Wochen Knast für einen Tortenwurf auf Beatrix von Storch
Donnerstag 01. Februar 2018

Bildmontage: HF

Antifaschismus Antifaschismus, Schleswig-Holstein 

Von abc-Flensburg

Die Antifaschistin Julia Pie wird am 5. Februar 2018 in der JVA Lübeck eine zweiwöchige Haftstrafe antreten. Ab 11:30 Uhr wird vor der JVA (Marliring 41, 23566 Lübeck) eine Kundgebung stattfinden. Die Aktivistin wurde vom Amtsgericht Kiel zu einer Geldstrafe verurteilt, weil sie im November 2016 eine Torte auf die AfD-Politikerin Beatrix von Storch geworfen hatte. Da sie sich dafür entschieden hat die Geldstrafe nicht zu bezahlen muss sie nun eine ...

Weiter lesen>>

Geplanter Atommüll-Export aus Brunsbüttel nach Schweden rechtswidrig
Donnerstag 01. Februar 2018
Umwelt Umwelt, Wirtschaft, Politik 

Aus Sicht des Bundestagsabgeordneten Hubertus Zdebel (DIE LINKE), Sprecher seiner Fraktion für den Atomausstieg, ist der von Vattenfall geplante und vom Bundesumweltministerium (BMUB) und dem Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle (BAFA) genehmigte Export von defekten Uran-Brennstäben nach Schweden rechtswidrig und darf so nicht erfolgen:

„Sowohl in der Endlager-Kommission als auch bei der Novellierung des Standortauswahlgesetzes im letzten Jahr ist intensiv eine Erweiterung ...

Weiter lesen>>

Trotz gesetzlichen Verbots: Vattenfall will Problem-Atommüll exportieren
Mittwoch 31. Januar 2018
Umwelt Umwelt, Bewegungen, Schleswig-Holstein 

Von .ausgestrahlt

Brennstäbe aus dem AKW Brunsbüttel sollen dauerhaft in Schweden lagern – Verstoß gegen Standortauswahlgesetz

Zum geplanten Export hochradioaktiver abgebrannter Brennstäbe aus dem AKW Brunsbüttel nach Schweden erklärt Jochen Stay, Sprecher der Anti-Atom-Organisation .ausgestrahlt:

„Vattenfall möchte 13 defekte Brennstäbe aus dem AKW Brunsbüttel in einer schwedischen Atomanlage zerlegen lassen. Damit soll erforscht werden, ...

Weiter lesen>>

Proteste bei Gabrielauftritt in Hamburger Theater, bundesweite Afrin Proteste halten an
Samstag 27. Januar 2018

Bildmontage: HF

Bewegungen Bewegungen, Hamburg 

Von IL

Aktivist_innen unterbrechen Veranstaltung mit Sigmar Gabriel im Hamburger Thalia Theater

Bundesweite Proteste gegen den türkischen Angriffskrieg auf Afrin

Gestern hatte die interventionistische Linke (iL) ihre bundesweite Beteiligung an den Protesten um Waffenlieferungen an die Türkei angekündigt. Daraufhin haben Aktivist_innen in Bielefeld das SPD Büro der MdB Wiebke Esdar am Vormittag für mehrere Stunden besetzt, in Hannover die ...

Weiter lesen>>

Volksinitiative "Schleswig-Holstein stoppt CETA" darf nicht beerdigt werden!
Mittwoch 24. Januar 2018
Schleswig-Holstein Schleswig-Holstein, News 

Von Piratenpartei Schleswig-Holstein

Die Ankündigung der Grünen, die Jamaika-Koalition werde die Volksinitiative von 25.612 Bürgern gegen das CETA-Abkommen diese Woche im Landtag ablehnen,[1] stößt auf scharfen Protest der Piratenpartei:

"Die Grünen wollen allen Ernstes die von ihnen selbst mitgetragene Volksinitiative gegen CETA ablehnen? Wo bleibt ihr Gewissen, wenn Rechtsstaatlichkeit und die demokratischen Entscheidungsfreiheit auf dem Spiel stehen? ...

Weiter lesen>>

NABU: Planungsverfahren bei Fehmarnbeltquerung politisch motiviert
Dienstag 23. Januar 2018

Umwelt Umwelt, Bewegungen, Schleswig-Holstein 

Von NABU

Miller: Öffentliche Beteiligung scheint nicht erwünscht

Am 24. Januar endet die Frist für öffentliche Stellungnahmen  im Rahmen des laufenden Planungsverfahrenes zur Fehmarnbeltquerung. Der NABU reicht seine Stellungnahme pünktlich ein, kritisiert aber erneut den Umgang mit der vom Gesetzgeber vorgeschriebenen Verbandsbeteiligung. Die Unterlagen um Stellungnahme wurden den klageberechtigten Verbänden mehrheitlich erst am 8. Januar ...

Weiter lesen>>

Atomtransportschiff: Die 'Link Star' wird am 21.01.18 im Hamburger Hafen erwartet
Samstag 20. Januar 2018
Umwelt Umwelt, Bewegungen, Hamburg 

Von nadir.org

Wieder in aller Kürze: Das Ro/Ro Frachtschiff ‘Link Star’ (IMO-Nr.:  8805602, MMSI: 230191000, Rufzeichen: OIXX, Flagge: Finnland, Baujahr:  1989, Länge: 107 Meter) der finnischen Reederei Godby Shipping AB wird nach aktuellen Angaben auf marinetraffic vom 19.01.18 aus Santander/Spanien kommend im Hamburger Hafen voraussichtlich(!) erst am 21.01.18 gegen 02:00 Uhr (MEZ) erwartet. – Das Schiff wird wahrscheinlich(!) via NOK nach Rauma/Finnland ...

Weiter lesen>>

G20: Attac-Aktive reichen Klage gegen gewaltsamen Polizeieinsatz ein
Mittwoch 17. Januar 2018

Foto: Uwe Bitzel

Bewegungen Bewegungen, Hamburg 

Von Attac

Gericht soll Rechtswidrigkeit feststellen / Stadt Hamburg verweigert Stellungnahme

Drei Attac-Aktive klagen gegen einen gewaltsamen Polizeieinsatz während der G20-Proteste in Hamburg, bei dem sie so verletzt wurden, dass sie im Krankenhaus behandelt werden mussten. Die drei Globalisierungskritiker sehen sich in ihren Grundrechten auf körperliche Unversehrtheit und Versammlungsfreiheit missachtet. Die Feststellungsklage vor dem Hamburger ...

Weiter lesen>>

Hamburg: Ehemaliger NPDler und Grenzgänger zur extremen Rechten soll im Rathaus sprechen
Montag 15. Januar 2018

Bildmontage: HF

Antifaschismus Antifaschismus, Hamburg 

Von Hamburger Bündnis gegen Rechts

Wie auch die Bildzeitung heute berichtet, soll der Journalist Bernd Kallina am 24. Januar auf Einladung der AfD-Fraktion im Hamburger Rathaus zum Thema „Realität und Abbild – Die Wahrheit der Medien“ sprechen. Die AfD-Fraktion hebt hervor, dass Kallina (bis 2016) für den Deutschlandfunk arbeitete, verschweigt jedoch seine frühere Mitgliedschaft in der NPD und seine Funktionärstätigkeit für die Jungen Nationaldemokraten (JN), die ...

Weiter lesen>>

HAMBURG KRIMI
Montag 15. Januar 2018

Kultur Kultur, Hamburg 

Till Raethers Bücher: Treibland – Blutapfel – Fallwind – Neunauge

Von Richard Albrecht

Raethers vier Bücher sind die buchmacherische Viererbande oder Quadrologie der bisher gedruckten Till-Raether-Krimi und von 2014 bis 2017 im Rowohlt Verlag erschienen nach dem Muster: Jeweils im Herbst Polaris-Originalausgabe, im nächsten Jahr dann text/seitenidentisch als Rowohlt-Taschenbuch. Die Bücher wiegen zusammen 1.950 kg. Im Bücherregal von 90 cm beanspruchen sie ...

Weiter lesen>>

Geheime Rechtsgutachten des Kieler Landtags: Wir klagen weiter
Mittwoch 10. Januar 2018
Schleswig-Holstein Schleswig-Holstein, News 

Von Piratenpartei Schleswig-Holstein

Der Mainzer Landtag darf die Gutachten seiner Parlamentsjuristen nicht länger geheim halten. Das hat das Verwaltungsgericht Mainz entschieden.[1] Arne Wulf, Sprecher der Piratenpartei Schleswig-Holstein, fordert nun auch für den Norden ein Ende der Blockadetaktik des Kieler Landtags:

"Wenn die Parlamentsjuristen Ministern oder dem Landtag Rechtsverstöße attestieren, darf das nicht länger ...

Weiter lesen>>

Nach Sexismus- und Rassismusskandal: Polizeianwärter erneut unbeaufsichtigt
Montag 08. Januar 2018
Schleswig-Holstein Schleswig-Holstein, News 

Von Piratenpartei Schleswig-Holstein

Ein Jahr nach dem Skandal um frauen- und fremdenfeindliche Äußerungen von Polizeianwärtern in Eutin wirft die Polizeiführung die damals gezogenen Lehren wieder über Bord: In den Gemeinschaftsunterkünften der Anwärter, in denen es wiederholt zu Lärm und Alkoholexzessen gekommen war, gibt es nach 23 Uhr keinen Betreuungsbeamten vor Ort und keine Kontrollgänge mehr. Dies geht aus einer Dienstanweisung hervor, die der Piratenpartei vorliegt. ...

Weiter lesen>>

Attac-Aktive wehren sich gegen Polizeigewalt und Grundrechtsverletzungen bei G20-Gipfel in Hamburg
Donnerstag 28. Dezember 2017

Bildmontage: HF

Bewegungen Bewegungen, Hamburg 

Von Attac

Globalisierungskritiker wollen Rechtswidrigkeit von Polizeieinsatz gerichtlich feststellen lassen

Attac-Aktive wehren sich gegen Polizeigewalt bei den G20-Protesten: In einem Schreiben fordern sie die Stadt Hamburg auf, die Rechtswidrigkeit eines Polizeieinsatzes anzuerkennen, bei dem sie auf dem Weg zu einer friedlichen Sitzblockade von Beamten gestoppt und durch Schläge und Reizgas verletzt wurden. Sollte die Stadt dem bis 5. Januar nicht ...

Weiter lesen>>

Vorhergehende

Treffer 61 bis 75 von 1889

< vorherige

1

2

3

4

5

6

7

nächste >

Nchste


Ja, auch diese Webseite verwendet Cookies. Hier erfahrt ihr alles zum Datenschutz