Sicherheitskonzept gescheitert - Olaf Scholz muss gehen!
Mittwoch 12. Juli 2017

Foto: Uwe Bitzel

Debatte Debatte, Bewegungen, Hamburg 

Von Piratenpartei

Das Sicherheitskonzept G20 war zu keinem Zeitpunkt dahingehend konzipiert, den notwendigen Schutz des Gipfels und seiner Teilnehmer mit den demokratischen Grundrechten auf freie Meinungsäußerung und Versammlungsfreiheit in Einklang zu bringen. Im Gegenteil war das Konzept von vornherein darauf ausgelegt, Proteste so weit wie möglich zu verhindern.

Eskalation von Anfang an

Die öffentliche Kommunikation im Vorfeld und der Umgang mit ...

Weiter lesen>>

Österreichische Polizei prügelt in Hamburg auf Demonstranten ein!
Dienstag 11. Juli 2017

Bildmontage: HF

Debatte Debatte, Bewegungen, Internationales 

Von Aug und Ohr

Der Hamburgberichterstatter der  um Venedig und Padua beheimateten einflußreichen Organisation Global Project (1) berichtet auf Radio Onda d´Urto (2) über das Vorgehen einer Prügelbande aus Österreich.

Der Blaue Block, ein wesentlich aus Hamburger Kollektiven zusammengesetzter  internationalistischer Block (einer von vieren mit unterschiedlichen Farben) hatte sich am 7. Juli sehr zeitig um ½ 6 vom einzig noch autorisierten ...

Weiter lesen>>

Offener Brief an einen Regierenden Faschisten
Dienstag 11. Juli 2017

Bildmontage: HF

Debatte Debatte, Antifaschismus, Bewegungen 

Von Volker Ritter

Sehr geehrter Herr Scholz,

in Ihrer letzten Pressekonferenz zum G20-Gipfel erklärten Sie, ein paar Tausend europäischer Bürger und Bürgerinnen dürften nicht darüber bestimmen, ob eine Veranstaltung wie G20 in Hamburg organisiert werden kann. Jedenfalls nicht, wenn es sich bei diesen Bürgern und Bürgerinnen um vom Kapitalismus abgehängte handelt.

Für richtig halten Sie, wenn ein paar Hundert Politiker und Politikerinnen 20 ...

Weiter lesen>>

Leserbrief von A. Holberg - 12-07-17 14:45
ROG: Unerträgliche Stigmatisierung von Journalisten durch kurzfristigen Entzug der G20-Akkreditierungen
Dienstag 11. Juli 2017

Bildmontage: HF

Kultur Kultur, Bewegungen, Hamburg 

Von ROG

Reporter ohne Grenzen ist entsetzt über den leichtfertigen Umgang der Behörden mit dem Entzug von Presse-Akkreditierungen beim G20-Gipfel in Hamburg. Nach Recherchen des ARD-Hauptstadtstudios kursierte unter den beim Gipfel eingesetzten Polizisten offenbar in größerer Auflage eine „schwarze Liste“ mit den Namen von 32 Journalisten, denen aus Sicherheitsbedenken die bereits erteilten Akkreditierungen aberkannt wurden (<link&nbsp;...

Weiter lesen>>

Zu den „G-20 - Protesten“
Montag 10. Juli 2017

Bildmontage: HF

Debatte Debatte, Bewegungen, Hamburg 

Von A. Holberg 

1.    Ob die vielfältigen friedliche Proteste gegen das Treffen der Herrn dieser Welt etwas,  und wenn was, gebracht haben, ist noch unklar. Das G2-Treffen konnten sie natürlich nicht verhindern, und das war auch weder nötig noch ihr Ziel. Ob ihre Kritik an einzelnen Punkten oder am  Ganzen der imperialistische kapitalistischen Weltordnung, um deren weitere möglichst reibungslose Organisierung es beim Gipfel ging, bisher noch nicht ...

Weiter lesen>>

Ausnahmezustand – Polizeistaat – Aufstandsbekämpfungsübung?
Montag 10. Juli 2017

Fotos: Uwe Bitzel

Bewegungen Bewegungen, Hamburg 

Info des Komitees für Grundrechte und Demokratie zu "G 20"

Demonstrationsbeobachtung in Hamburg vom 2. – 8. Juli 2017

Mit insgesamt 43 Demonstrationsbeobachter*innen hat das Komitee für Grundrechte und Demokratie viele Versammlungen in der Zeit vom 2. bis 8. Juli 2017 in Hamburg begleitet. Wir wollen den einseitigen Polizeiberichten genaue Darstellungen der Abläufe entgegenstellen. Unser Ausgangspunkt sind die Grund- und Menschenrechte auf Versammlungs- und ...

Weiter lesen>>

Leserbrief von Brian Jones - 11-07-17 14:54
76.000 demonstrieren in Hamburg für globale Gerechtigkeit und grenzenlose Solidarität
Samstag 08. Juli 2017

Bildmontage: HF

Bewegungen Bewegungen, Hamburg 

Von Attac

Vielfältiger und bunter Protest zeigt Haltung für Demokratie und Versammlungsfreiheit / Antwort auf die sinnlose Zerstörung der vergangenen Nacht und vorangegangene Polizeigewalt

76.000 Menschen sind am heutigen Samstag unter dem Motto" Grenzenlose Solidarität statt G20" in einem lauten, bunten und vielfältigen Demonstrationszug durch Hamburg gezogen. Derzeit läuft die Abschlusskundgebung auf dem Millerntorplatz im Stadtteil St. Pauli. Die ...

Weiter lesen>>

Don‘t sell the climate – End coal now
Samstag 08. Juli 2017

Umwelt Umwelt, Bewegungen, Hamburg 

Von Robin Wood

Bannerprotest bei Großdemonstration „Grenzenlose Solidarität statt G20“ in Hamburg

ROBIN WOOD-AktivistInnen beteiligen sich heute an der Großdemonstration „Grenzenlose Solidarität statt G20“. Zudem kommentieren zwei AktivistInnen auf einem Banner mit der Aufschrift „Don‘t sell the climate – End coal now“ die Klimapolitik und fordern den Ausstieg aus der Kohleverstromung. Das Banner entrollten sie am Vormittag in unmittelbarer Nähe der ...

Weiter lesen>>

G20 bringen Leid über Welt und Hamburger Bevölkerung
Samstag 08. Juli 2017

Bildmontage: HF

Bewegungen Bewegungen, Hamburg 

Von Bündnis Internationalistischer Block

Am Morgen beteiligten sich 10´000 Menschen an erfolgreichen Blockadeaktionen. Diese sandten ein deutliches Signal an die Weltgemeinschaft. Die G20 sind in Hamburg nicht willkommen. Dies setzte sich mit dem Schulstreik mit 1500 Teilnehmern und den Blockadeversuchen der Erbphilharmonie fort. Zu diesem Zeitpunkt befanden sich vermutlich zehntausende Protestierende in der Hamburger Innenstadt.

„Die G20 stehen hier stellvertretend für die ...

Weiter lesen>>

#G20 Proteste Hamburg: Warum Studenten in den Klassenkampf ziehen
Freitag 07. Juli 2017

Bildmontage: HF

Debatte Debatte, Bewegungen, Sozialstaatsdebatte 

Von Rainer Winters, analogo.de

Die derzeit laufenden Proteste gegen das Jahrestreffen der Gruppe der zwanzig wichtigsten Industrie- und Schwellenländer (G20) sind verstärkte Anzeichen eines in Deutschland beschleunigten Klassenkampfes. Bundesjustizminister Heiko Maas (SPD) kündigte vor ein paar Tagen eine konsequente Verfolgung von Demonstranten an, die bei den bevorstehenden Demonstrationen gewalttätig werden. Man verwirke sein Recht auf <link&nbsp;...

Weiter lesen>>

G20-Gipfel: Zynische Inszenierung von Merkel
Freitag 07. Juli 2017
Bewegungen Bewegungen, Hamburg, News 

Von Attac

Attac-Aktive beim Aktionstag "Colour the Red Zone" in Hamburg

Den Auftakt des G20-Gipfels in Hamburg kommentiert das globalisierungskritische Netzwerk Attac:

Alexis Passadakis von der bundesweiten Attac-Projektgruppe G20:

„Merkels Inszenierung als ‚Anführerin der freien Welt‘ und Verteidigerin ist zynisch. Mit einer multilateralen Politik für mehr Freihandel verfolgt die Bundesregierung eine aggressive Exportüberschussstrategie, die zu ...

Weiter lesen>>

Deeskalation ist das Gebot der Stunde
Freitag 07. Juli 2017
Hamburg Hamburg, Politik, News 

Zu den Protesten gegen den G20-Gipfel und dem Umgang der Hamburger Polizeiführung damit erklärt die Vorsitzende der Partei DIE LINKE, Katja Kipping:

Die Polizeiführung und die politisch Verantwortlichen in Hamburg müssen endlich zu einer Deeskalationsstrategie finden, statt den berechtigten und friedlichen Protest gegen den G20-Gipfel fortwährend zu kriminalisieren und ihn mit allen Mitteln zu behindern. Es widerspricht schlicht den im Grundgesetz verankerten Grundrechten, wenn friedlich ...

Weiter lesen>>

SPD und Grüne tragen Verantwortung für Gewalteskalation in Hamburg
Freitag 07. Juli 2017
NRW NRW, Hamburg, News 

Von DIE LINKE. NRW

„Die Bilder der Polizeieinsätze, die uns dieser Tage aus Hamburg erreichen, sind einer Demokratie vollkommen unwürdig. Mit Versammlungs- und Campverboten haben der 'rot-grüne' Hamburger Senat und die Polizei dem Grundrecht auf Demonstrations- und Meinungsfreiheit den Kampf angesagt. Sie tragen die politische Verantwortung für die Eskalation und die teils äußerst brutalen Übergriffe auf Demonstranten, zu denen es unter anderem gestern in der Hansestadt kam. ...

Weiter lesen>>

„Jetzt haben sie die Bilder, die sie wollten!“
Freitag 07. Juli 2017
Internationales Internationales, Hamburg, Politik 

Der G20-Gipfel in Hamburg, der heute offiziell beginnt, stößt auf viel Kritik und Protest. Sabine Lösing, friedenspolitische Sprecherin der Delegation DIE LINKE. im Europaparlament, sieht viele gute Gründe, gegen diesen Gipfel auf die Straße zu gehen. Im Folgenden kommentiert sie den Gipfel und die Debatte um den gestrigen Polizeieinsatz

Kritik hat sie vor allem für die Rolle der G20-Staaten in weltweiten Konflikten:

„Es ist unerträglich zu sehen, wie diese Staatsmänner und ...

Weiter lesen>>

Willkommen in der Hölle? Polizei eskaliert auf Demonstration
Donnerstag 06. Juli 2017

Bildmontage: HF

Bewegungen Bewegungen, Hamburg 

Von Bündnis Internationalistischer Block

Über 10 000 Demonstrierende nahmen heute an der Welcome to Hell-Demonstration teil, die um 19 Uhr am Fischmarkt, Hamburg begann.

Die Demonstration war friedlich, wurde nach 30 Metern erstmals angehalten. Später wurden diese zusammengetrieben um anschließend durch die Polizei mit Pfefferspray und Wasserwerfern von allen Seiten fast zeitgleich angegriffen zu werden. Zur Zeit ist nicht bekannt wie viele Personen verletzt wurden, wir gehen ...

Weiter lesen>>

Vorhergehende

Treffer 76 bis 90 von 1806

< vorherige

1

2

3

4

5

6

7

nächste >

Nchste


Ja, auch diese Webseite verwendet Cookies. Hier erfahrt ihr alles zum Datenschutz