RevolutionärInnen ins Parlament?


RIO

01.01.14
BerlinBerlin, Sozialismusdebatte, Organisationsdebatte 

 

von RIO

100 Jahre nach Liebknechts Nein zum Krieg // Veranstaltung mit Christian Castillo, revolutionärer Abgeordneter aus Buenos Aires (Argentinien) // Außerdem mit: Sascha Stanicic (SAV), Martin Suchanek (NaO/GAM), und Stefan Schneider (RIO)

Christian Castillo wurde im Oktober 2013 für die Front der Linken und ArbeiterInnen (FIT) in das Parlament der argentinischen Provinz Buenos Aires gewählt. Castillo ist ein führendes Mitglied der Partei Sozialistischer ArbeiterInnen (PTS), die mit zwei weiteren revolutionären Organisationen die FIT bildet. Diese Front bekam 1,2 Millionen Stimmen und drei Sitze im nationalen Parlament.

Während einer Europareise wird Castillo über die Situation in Argentinien, die Erfahrung der FIT und die Politik der RevolutionärInnen im Parlament sprechen. Auch 100 Jahre nachdem Karl Liebknecht 1914 als einziger Abgeordneter im Reichstag gegen die Kredite für den Ersten Weltkrieg stimmte und damit einen breiten Widerhall in der ArbeiterInnenklasse fand, hat diese Frage nichts an Bedeutung verloren. Bei der Gedenkdemonstration zum 95. Jahrestag der Ermordung Liebknechts wollen wir deshalb auch an diesen Revolutionär erinnern.

Veranstaltung: Freitag, 10. Januar, 19:00 Uhr

Versammlungsraum im Mehringhof
Gneisenaustr. 2a, 2. HH, über dem Theater
U6/U7 Mehringdamm, Berlin-Kreuzberg
// Veranstaltung auf Facebook //

VeranstalterInnen

SAV – Sozialistische Alternative
NaO – Neue antikapitalistische Organisation
RIO – Revolutionäre Internationalistische Organisation

UnterstützerInnen
Red Brain
REVOLUTION
Waffen der Kritik

Gedenkdemonstration: Sonntag, 12. Januar, 10:00 Uhr

Luxemburg-Liebknecht-Demo
U5 Frankfurter Tor, Berlin-Friedrichshain

www.klassegegenklasse.org/revolutionarinnen-ins-parlament

Zum Weiterlesen:


VON: RIO






<< Zurck
Ja, auch diese Webseite verwendet Cookies. Hier erfahrt ihr alles zum Datenschutz