Penthouse o. Parkbank?

19.09.13
BerlinBerlin, News 

 

von ipb -  Agentur für interkulturelle politische Bildung

Mieten in Berlin, 24.09., 19:00 Uhr (Landeszentrale pol. Bildung)
Einladung

 
Berlin wird als Arbeits-, Wohn- und Studienort sowie als Reiseziel immer attraktiver. Die Schwierigkeit Wohnungen zu finden bzw. die Mietzahlungen zu leisten, wächst besonders für Menschen mit niedrigem Einkommen und Familien mit mehreren Kindern. Welche Wohnungspolitik ist angemessen? Wo und für welche Bevölkerungsgruppen sollten Wohnungen neu gebaut werden? Könnte eine „Mietbremse“ zum Erhalt der „Berliner Mischung“ beitragen?
 
Unter dem Titel: Penthouse oder Parkbank? - Wohnungsnot und steigende Mieten in Berlin

diskutieren darüber Michael Müller, Senator für Stadtentwicklung und Umwelt, Maren Kern vom Verband Berlin-Brandenburgischer Wohnungsunternehmen, Dr. Andrej Holm, Humboldt-Universität Berlin, sowie Reiner Wild, Berliner Mieterverein e.V.

Ort: Bibliothek am Luisenbad, Travemünder Straße 2, 13357 Berlin, Ecke Badstraße
U8 Pankstr., Bus M27
Zeit: 24.09. 2013, 19:00 Uhr

Die Veranstaltung mit Publikumsbeteiligung findet am Dienstag, 24.09.2013 um 19:00 Uhr in der Bibliothek am Luisenbad in Berlin-Wedding statt.
 
Weitere Informationen finden Sie über:
www.landeszentrale-berlin.de, „Veranstaltungen“ und
www.berlin.de/citybibliothek/veranstaltungen/index.html
Der Eintritt ist frei.
In Zusammenarbeit mit der Bibliothek am Luisenbad.

Veranstaltung im Überblick

Penthouse oder Parkbank? Wohnungsnot und steigende Mieten in Berlin
Michael Müller, Senator für Stadtentwicklung und Umwelt
Maren Kern, Verband Berlin-Brandenburgischer Wohnungsunternehmen
Dr. Andrej Holm, Institut für Sozialwissenschaften, Humboldt-Universität Berlin
Reiner Wild, Berliner Mieterverein e.V.
Moderation: Dr. Ursula Flecken, Planergemeinschaft Kohlbrenner eG

Ort: Bibliothek am Luisenbad, Travemünder Straße 2, 13357 Berlin, Ecke Badstraße
U8 Pankstr., Bus M27
Zeit: Dienstag, 24.09. 2013, 19:00 Uhr

In Zusammenarbeit mit der Bibliothek am Luisenbad.

Eintritt frei

Weitere Veranstaltung:

Geld ohne Arbeit? Pro und Contra eines Bedingungslosen Grundeinkommens
Ronald Blaschke, Netzwerk Grundeinkommen, Autor, Herausgeber

Ronald Blaschke, Werner Rätz (Hrsg.), Teil der Lösung. Plädoyer für ein Bedingungsloses Grundeinkommen, Rotpunkt-Verlag: Zürich 2013

Friederike Spiecker, Volkswirtin, Autorin
Flassbeck, Heiner / Spiecker, Friederike et al., Irrweg Grundeinkommen. Die große Umverteilung von unten nach oben muss beendet werden, Westend-Verlag: Frankfurt/M. 2012

Moderation: Astrid Landero, Publizistin

Ort: Arbeit und Leben Berlin e.V., Keithstr. 1-3, 10787 Berlin
Zeit: 10.10.2013, 19 Uhr
In Zusammenarbeit mit Arbeit und Leben Berlin e.V.

Eintritt frei
 
Sophia Bickhardt
ipb | Agentur für interkulturelle politische Bildung
- Lernen und lernen lassen -
Charlottenburger Str. 39A
13086 Berlin
Tel.: ++49 (0)30 92093063
Mobil: ++ 49 (0)176 29930406

E-Mail: sophia.bickhardt@viamot.de
www.facebook.com/Sophia.Bickhardt
www.xing.com/profile/Sophia_Bickhardt
www.linkedin.com/pub/sophia-bickhardt/71/69/6b1

 


VON: IPB | AGENTUR FÜR INTERKULTURELLE POLITISCHE BILDUNG






<< Zurck
Diese Webseite verwendet keine Cookies. Hier erfahrt ihr alles zum Datenschutz