Geschichtsort Fontanepromenade 15 ade? – eine Sachstandsmeldung
Montag 04. Juni 2018

Foto: Lothar Eberhardt, kappa foto

Antifaschismus Antifaschismus, Berlin, TopNews 

Von Lothar Eberhardt

Schwamm drin oder Schwamm drüber? So war ein Artikel im Februar 2017 zum Sachstand zum Gedenkort Fontanepromenade 15 in Berlin-Kreuzberg überschrieben.
Jetzt im Frühjahr 2018 trifft, bildlich gesehen, beides zu. Die Wirren um den Gedenkort Fontanepromenade 15 reißen nicht ab. Irritationen gewollt. Seit Mitte Mai sind die Büros gewerblich an ein Start Up Unternehmen vermietet.

Was ist zwischenzeitlich passiert? Hier nur in Kürze: Die ...

Weiter lesen>>

NEIN zu US-Militärtransporten durch Brandenburg und andere Regionen Deutschlands
Sonntag 03. Juni 2018

Bildmontage: HF

Bewegungen Bewegungen, Brandenburg, Internationales 

Erklärung der Friedenskoordination Potsdam

NEIN zu US-Militärtransporten durch Brandenburg und andere Regionen Deutschlands. NEIN zur NATO-Aggression!

Zwischen Mai und Juni 2018 durchqueren über 100 US-Militärkonvois das ostdeutsche Bundesland Brandenburg und andere Regionen Deutschlands Richtung Osteuropa. Laut NATO-Propaganda dienen diese US-Truppen wie auch andere NATO-Truppen z.B. aus Deutschland dem Schutz der baltischen Staaten vor dem ...

Weiter lesen>>

Kritik an der Schulbauoffensive: Inszenieren die Regierungsparteien einen Scheindialog?
Freitag 01. Juni 2018
Berlin Berlin, Bewegungen, News 

Von GiB

In der Auseinandersetzung um die „Berliner Schulbauoffensive“ sehen sich die Regierungsparteien offenbar genötigt, Dialogbereitschaft zu demonstrieren. Seit fast einem Jahr werden Fragen von BürgerInnen zu dem Vorhaben konsequent nicht beantwortet. Gemeingut in BürgerInnenhad (GiB) hat eine Volksinitiative mitinitiiert, die in einer öffentlichen Anhörung Antworten erzwingen möchte. Dazu müssen 20.000 gültige Unterschriften gesammelt werden. Die Unterschriftensammlung ...

Weiter lesen>>

AfD Demonstration und Gegenproteste in Berlin: Ein Sieg der antifaschistischen Basis!
Dienstag 29. Mai 2018

Bildmontage: HF

Antifaschismus Antifaschismus, Debatte, Berlin 

Von Siegfried Buttenmüller

Auf den Sonntag hatte die nationalistische und rassistische AfD bundesweit nach Berlin zu einer Kundgebung mobilisiert. Dabei war auch durchgesickert, dass Demonstranten dafür bezahlt wurden, etwa von Rheinland - Pfalz nach Berlin zu fahren. Erwartet hatte die AfD 12 Tausend Demonstranten, 5 Tausend AfD Anhänger sollen es nach deren Angaben schließlich gewesen sein.

Gegen die AfD hatten Berlinweit zahlreiche Bündnisse und Gruppen zu insgesamt ...

Weiter lesen>>

Leserbrief zu: AfD Demonstration und Gegenproteste in Berlin: Ein Sieg der antifaschistischen Basis! - 01-06-18 14:30
Ende Gelände blockiert die AfD
Freitag 25. Mai 2018

Bildmontage: HF

Antifaschismus Antifaschismus, Berlin, TopNews 

Von Ende Gelände

Massenaktion auf den Straßen Berlins - Für Klimagerechtigkeit und gegen Rassismus

Ende Gelände beteiligt sich an den Blockaden des Bündnisses „Stoppt den Hass, stoppt die AfD“ am Sonntag, 27. Mai in Berlin. Die Klimagerechtigkeits-Aktivist*innen tragen den Protest von den Kohlegruben auf die Straßen Berlins und blockieren mit ihren Körpern den geplanten Aufmarsch der „Alternative für Deutschland“.

"Für globale Klimagerechtigkeit müssen wir ...

Weiter lesen>>

Sklavenmärkte in sieben großen deutschen Städten
Freitag 25. Mai 2018

Foto: GEMEINSAM FÜR AFRIKA / Steffen Junghanß

Bewegungen Bewegungen, Soziales, Berlin 

Von Gemeinsam für Afrika

„Wussten Sie, dass durchschnittlich 60 Sklaven und Sklavinnen für jeden von uns für die Produktion unserer Konsumgüter arbeiten?“ fragten die Aktivist*innen die Passant*innen in sieben deutschen Städten. „Die meisten arbeiten am Anfang der Lieferketten bei der Gewinnung der Rohstoffe, aber auch bei der Herstellung unserer Kleidung, Smartphones und Nahrungsmittel. Aktuell sind mindestens 21 Millionen Menschen weltweit Opfer moderner Sklaverei – auch in ...

Weiter lesen>>

Nach staatlicher Anerkennung als Opfer rechter Gewalt: Bündnis fordert Gedenktafel für Dieter Eich in Berlin-Buch
Mittwoch 23. Mai 2018
Antifaschismus Antifaschismus, Berlin, News 

Von Bündnis "Niemand ist vergessen"

Gedenkdemo am 23. Mai

Vor wenigen Tagen wurde der im Jahr 2000 in Berlin-Buch von Neonazis ermordete Dieter Eich von der Polizei offiziell als Opfer
rechtsmotivierter Gewalt anerkannt. Das Bündnis “Niemand ist vergessen” fordert nun mit einer Gedenkdemonstration zu seinem Todestag am 23. Mai eine Gedenktafel für Dieter Eich an dem Haus, in dem er gelebt hatte.
Der 60-Jährige wurde in der Nacht vom 23. auf den ...

Weiter lesen>>

Das große Zirpen
Sonntag 20. Mai 2018

Umwelt Umwelt, Kultur, Berlin 

Von WWF

Konzert von klassischen Musikern und Insekten: Weltpremiere im Kammermusiksaal der Berliner Philharmonie

Die Populationen an fliegenden Insekten in Deutschland sind um 75 Prozent eingebrochen. Die Karajan-Akademie der Berliner Philharmoniker und der WWF Deutschland geben dem "leisen Sterben der Insekten" eine laute Stimme. Erstmals musizieren klassische Musiker und echte Insekten gemeinsam. Die Welturaufführung des "Insect Concerto" findet am ...

Weiter lesen>>

CDU, AfD und Grüne tolerieren Gefahr, die von der Ruine am Gardeschützenweg Nr. 3 ausgeht. Fraktionsvorsitzender der CDU „langjähriger Anwalt“ des Eigentümers
Sonntag 20. Mai 2018
Berlin Berlin, News 

Von Linksfraktion Steglitz-Zehlendorf

Zur Sitzung der BVV Steglitz-Zehlendorf und dem mit der Mehrheit der Fraktionen von CDU, AfD und Grünen abgelehnten Antrag „Geisterhaus Gardeschützenweg 3 – Anwohner*innen, Passant*innen und Autofahrer*innen vor herabstürzenden Gebäudeteilen schützen“ (Drs. 0737/V) erklärt der Fraktionsvorsitzende der Linksfraktion Steglitz-Zehlendorf Gerald Bader:
„Das Haus des Eigentümers Santosh A. am Gardeschützenweg 3 verfällt seit nunmehr 20 ...

Weiter lesen>>

Stimmen für die Bienen
Freitag 18. Mai 2018

Foto: Jörg Farys, BUND

Umwelt Umwelt, Bewegungen, Berlin 

Von BUND

Zum Weltbienentag am 20. Mai 2018 hat der Bund für Umwelt und Naturschutz Deutschland (BUND) heute schon nach Berlin eingeladen, um für Bienen und alle Insekten zu kämpfen. Im Rahmen einer Aktion übergeben BUND-Aktivisten rund 180.000 Unterschriften zum Schutz von Bienen und anderen Bestäubern an das Bundesumweltministerium. Mit blühenden Wiesen, Pflanzaktionen, Aktivisten in Bienenkostümen und Informationen rund um das Thema „A place to bee“ demonstriert der BUND, ...

Weiter lesen>>

Denkmal für Burak Bektas erneuert
Mittwoch 16. Mai 2018
Antifaschismus Antifaschismus, Berlin, News 

Von Initiative für die Aufklärung des Mordes an Burak Bektas

Nach dem Anschlag auf den Gedenkort für Burak Bekta? nur wenige Tage nach der Enthüllung einer Skulptur zum Gedenken an den unaufgeklärten Mord, wurde am Montag der entstandene Schaden an der Skulptur beseitigt und eine neue Patina aufgetragen. Der Bezirk Neukölln übernahm die Kosten der Reparatur.


Wir ...

Weiter lesen>>

Für Humanismus und Aufklärung in Erziehung, Schule und Gesellschaft
Freitag 11. Mai 2018

Bildmontage: HF

Kultur Kultur, Debatte, Berlin 

Von Reinhold Schramm

»Kommentar Kopftuchverbot an Schulen. Schafft das Neutralitätsgesetz ab. Eine Lehrerin mit Kopftuch darf an einer Berliner Grundschule nicht unterrichten. Das zu Grunde gelegte Gesetz ist nicht so neutral wie gedacht.«

Vgl. Tageszeitung, taz.de *

Kommentar

Schafft das Neutralitätsgesetz nicht ab!

Wir brauchen Aufklärung und Humanismus! - gegen feudal-ideologisches Mittelalter und irrationale Religion im 21. ...

Weiter lesen>>

Schafe als Wolfsköder missbraucht?
Freitag 11. Mai 2018

Untergrabener Litzenzaun: kein Hindernis für Wölfe / © PETA

Umwelt Umwelt, Bewegungen, Brandenburg 

PETA erstattet Strafanzeige gegen zwei brandenburgische Jäger

Von PETA

Mindestens drei Schafe wurden in zwei Nächten im April auf einer Weide bei Baruth (Landkreis Teltow-Fläming) vermutlich von Wölfen gerissen. Halter der Schafe waren zwei Jäger, die seit Anfang 2018 insgesamt fünf Schafe dort untergebracht hatten. Zeugenaussagen und Beweisfotos legen nahe, dass die Tiere absichtlich schlecht gesichert wurden, um Angriffe durch Wölfe zu provozieren. Wegen ...

Weiter lesen>>

Welttag der Poesie im Berliner Stadtbezirk Steglitz – Zehlendorf
Mittwoch 09. Mai 2018

Man beachte: Pegasus, das Wappentier aller Dichterinnen und Dichter, reitet nach links. Bild: Pearson Scott Foresman, Wikimedia Commons

Kultur Kultur, Berlin, TopNews 

Essay von Antonín Dick

Zum Welttag der Poesie wurde der Frühlingsanfang, der 21. März, ausgerufen. Auf Beschluss der UNESCO wird dieser Tag seit 2000 jedes Jahr weltweit gefeiert. Der Welttag der Poesie soll an den Stellenwert der poetischen Wirklichkeitsaneignung, an die Vielfalt des Kulturguts Sprache und an die Bedeutung mündlicher Traditionen erinnern. Die Generaldirektorin der UNESCO Irina Bokova führte dazu aus:

„As a deep expression of the ...

Weiter lesen>>

NABU warnt vor giftigem Kohleschlamm in Gewässern
Mittwoch 09. Mai 2018

Umwelt Umwelt, Brandenburg, TopNews 

Von NABU

Miller: Risiken von arsenhaltigem Eisenhydroxid in Gewässern sind unkalkulierbar

Zum Start in die Badesaison am 10. Mai warnt der NABU vor den gravierenden Auswirkungen eisenhydroxidhaltiger Ockerschlämme aus Braunkohletagebauen auf Gewässer. „Besonders in der Lausitz und in anderen Gebieten, in denen Braunkohle abgebaut wurde und wird, sind umliegende Fließgewässer und stehende Gewässer langfristig durch den Eintrag von Eisenhydroxidschlamm ...

Weiter lesen>>

Vorhergehende

Treffer 61 bis 75 von 3044

< vorherige

1

2

3

4

5

6

7

nächste >

Nchste


Ja, auch diese Webseite verwendet Cookies. Hier erfahrt ihr alles zum Datenschutz